Zielsetzungen

Die Bürgernahe Volksvertretung Österreichs ist bemüht, alle politischen Beschlüsse, die der Bevölkerung mehr Schaden als Nutzen bringen, zu bekämpfen. Sie will Sprachrohr sowie Protest- und Aktionsgemeinschaft aller Bürger sein, die durch die jeweils Regierenden überhaupt nicht oder in höchst unbefriedigender und oft sogar belastender Weise vertreten werden.

Die BVÖ will mit all ihren verfügbaren Kräften erwirken, dass in einem ausgeglichenen, sozial gerechten Gesellschaftsgefüge die nötigen Rahmenbedingungen bestehen, die allen Bürgern ein menschenwürdiges, zufriedenes und glückliches Leben ermöglichen.

Als besondere Verpflichtung empfindet die BVÖ ihr Bestreben, in den Reihen ihrer Mitstreiter genügend fähige, für eine vortreffliche Staatsführung geeignete Personen (sachkundige Fachleute mit dem nötigen Allgemeinüberblick) aufweisen zu können, um gegebenenfalls - bei entsprechender Beauftragung seitens des Volkes - jederzeit die Regierungsaufgaben übernehmen und in beispielgebender Weise erfüllen zu können.

Bei bestehender Auftragserteilung durch das Österreichische Volk wird die BVÖ bestrebt sein, eine ihrer wichtigsten Zielsetzungen zu verwirklichen: Die Errichtung einer echten direkten Demokratie auf der Grundlage eines parteiungebundenen Gebietsvertretersystems mit mehr Mitspracherecht der Bevölkerung am politischen Geschehen anstelle der derzeit zwar weltweit praktizierten, im Ergebnis jedoch höchst unzulänglichen Form der parteigetragenen Demokratie, deren ohnehin klägliche Kraft, anstatt für Sachpolitik eingesetzt zu werden, sich nahezu gänzlich im zwischenparteilichen Machtkampf sowie in Propagandakampagnen der Regierungspartei zur Täuschung des Volkes erschöpft.

Mehr Vernunft in die Politik!

Mehr Hirn in die Regierung!

Deshalb haben wir die symbolisierte Gehirnzelle - in Form eines innen abgerundeten Sechszacksternes - zu unserem Markenzeichen auserkoren.